Kostenlose Vorsorgeuntersuchung
Einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung rettet Leben

Die Vorsorgeuntersuchung NEU, die seit 2005 gilt, wurde um wichtige Untersuchungen und Interventionen erweitert. Mehr als bisher fließen die Erkenntnisse der modernen Lebensstil-Medizin in die Vorsorgeuntersuchung ein. So geht es nicht nur um die Früherkennung verbreiteter Zivilisationskrankheiten, sondern auch um Aufklärung und Unterstützung bei der gesundheitsfördernden Veränderung des Lebensstils bei den Kernthemen Bewegung, Ernährung und Rauchen. Dabei kommen die Parameter Body-Mass-Index, Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin zur Anwendung.
Die Beraterrolle der Ärzte wurde deutlich verstärkt. Für jede(n) Untersuchte(n) wird ein eigenes Risikoprofil erstellt. Der Arzt kann mehr auf die individuelle Lebenssituation der Menschen eingehen und auch weitere zielführende Maßnahmen ansprechen, wie zum Beispiel Raucherentwöhnung, Ernährungs- und Bewegungsberatung. Neu im Programm ist unter anderem eine Erweiterung der Darmkrebsvorsorge für Menschen über 50 Jahre. Zusätzlich zum Hämoccult-Test (Untersuchung des Stuhls auf Blut) wurde als neue Untersuchung die Koloskopie, also die Darmspiegelung, zur Darmkrebsvorsorge aufgenommen werden. Bei Personen ab 65 Jahren wird auch auf die Hör- und Sehleistung verstärkt Augenmerk gelegt. Im internationalen Vergleich schneidet Österreich bezüglich Parodontal-Erkrankungen schlecht ab. Aus diesem Grund wurde das Themenfeld Parodontal-Erkrankungen in das neue Programm der VU-neu aufgenommen, um auch in diesem Bereich der österreichischen Bevölkerung eine optimale Gesundheitsversorgung zu garantieren.

Die Vorsorgeuntersuchung kann ab dem vollendeten 19. Lebensjahr einmal pro Jahr in Anspruch genommen werden.

Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen
Für einen guten Start ins Leben

Der Mutter-Kind-Pass dient der gesundheitlichen Vorsorge für Schwangere und Kleinkinder. Er beinhaltet die im Mutter-Kind-Pass-Programm vorgesehenen Untersuchungen während der Schwangerschaft und bis zum fünften Lebensjahr des Kindes. Alle vorgeschriebenen Untersuchungen sind wichtig für Mutter und Kind. Die Untersuchungen sind bei Inanspruchnahme von Vertragsärzten und Vertragsärztinnen der Krankenversicherungsträger kostenlos. Für den Bezug von Kinderbetreuungsgeld| (für Geburten ab 1. Jänner 2002) sind die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen bis zum Ende des 18. Lebensmonats des Kindes nachzuweisen, da ansonsten nur das halbe Kinderbetreuungsgeld gebührt (ab dem 21. Lebensmonat des Kindes). Als Nachweis für die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen senden Sie die zwei Formblätter aus dem Mutter-Kind-Pass im Original vor dem Ende des 18. Lebensmonat des Kindes eingeschrieben an den zuständigen Krankenversicherungsträger.

Ernährungsberatung
Richtig Essen ist ein Teil der Lebensqualität

Derzeit leidet die Hälfte der Bevölkerung der westlichen Welt an sogenannten Zivilisationskrankheiten, welche vorwiegend auf falsche Ernährungs- und Lebensweise zurückzuführen sind. Dazu zählen Übergewicht, Erkrankungen wie Bluthochdruck, Zuckerkrankheit im Erwachsenenalter, zuviel Fett und Cholesterin im Blut, Gicht und chronische Verstopfung. Dramatisch sind die Folgen wie Durchblutungsstörungen, Herzinfarkt, Schlaganfall und schließlich auch Krebs.
Gibt es sie, “die eine” richtige Ernährung? Oder führen mehrere Wege zum Ziel? Als Ernährungsexperte weiss man, dass strenges Kalorienzählen und starre Speisepläne mittlerweile aus der Mode gekommen sind. Zu Recht! Denn Essen dient nicht nur der Deckung des Nährstoffbedarfs, sondern ist auch eine wichtige Quelle für Lebensqualität. Genuss und kulinarische Erlebnisse sind deshalb elementare Bausteine einer “gesunden” Ernährung. Dazu kommt, dass kein Mensch dem anderen gleicht und damit auch die individuellen Bedarfswerte unterschiedlich sind.
In meiner Ordination berate ich Sie gerne über die Möglichkeiten, wie Sie Ihre Ernährung auf ein gesundes und vitales Leben abstimmen können.

Die Vielfalt der Physiotherapie
Aktivierung durch physikalische Reize

Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die in Form eines Befundes sichtbar gemacht werden. Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, gegebenenfalls ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität, sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten. Die Behandlung ist an die anatomischen und physiologischen, motivationalen und kognitiven Gegebenheiten des Patienten angepasst. Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z. B. Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus (Dysfunktionen/Ressourcen) und eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerz-Reduktion.

Hausapotheke

Die Hausapotheke ermöglicht den raschen Einsatz von Medikamenten zur Linderung von Beschwerden und erspart Ihnen den Weg in die Apotheke.

Bei Hausbesuchen kann Ihr Hausarzt mit Hausapotheke die nötigen Medikamente gleich mitbringen.

Nicht gelagerte Medikamente oder Artikel sind in der Regel am nächsten Tag oder im Bedarfsfall innerhalb von wenigen Stunden verfügbar.

Psychologische Beratung
AUCH DIE SEELE BRAUCHT MANCHMAL HILFE

Noch immer haben heute viele Menschen eine Scheu davor, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Leider! Denn genauso wie der Körper krank wird, kann auch die Seele in einer Krisensituation oder durch andere Umstände Hilfestellung benötigen. Als Ärztin Ihres Vertrauens und durch meine Ausbildung können Sie mich gerne ansprechen, wenn Ihre Seele in Not ist. Als Ärztin unterliege ich der Schweigepflicht.